Studieren in Qom

10. November 2008 - 08:24

Seit der Islam im Iran zur Staatsreligion geworden ist, beginnen sich mehr und mehr Iraner vom Islam abzuwenden. Parallel hat auch der Berufsstand der Mullahs (Kleriker) stark an Ansehen verloren. Dennoch bemühen sich weiterhin jedes Jahr Tausende um die Aufnahme in einer der Schulen im Qom, dem religiösen Zentrum des Irans. Sie suchen nach einem sinnerfüllten Leben jenseits des Konsums. Dazu gehören auch 10.000 Studenten aus allerWelt, denen der Iran gern Gastfreundschaft gewährt. Weiterlesen →

Iran: Jugend in der Provinz

3. November 2008 - 08:16

Was soll man nur tun? Das ist eine Frage, die junge Menschen auf dem Lande imIran ständig begleitet. Zeit genug darüber nachzudenken, haben sie mehr als ihnen lieb ist. Die Arbeitslosigkeit ist hoch. Zuverlässige Zahlen gibt es nicht, aber es wird geschätzt, dass fast jeder zweite Jugendliche ohne Arbeit ist. Die Freizeitmöglichkeiten sind dagegen gering. Langweile paaren sich mit mangelnder Berugsperspektive. Wer irgendwie kann, versucht in die großen Städte zu fliehen. Wer bleibt, versucht sich oft mit Opium und Haschisch die Trübsal vomleibe zu halten. Weiterlesen →