Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/www/web92/html/mebb/blog/wp-content/plugins/pearcachelite.php on line 593

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/www/web92/html/mebb/blog/wp-content/plugins/pearcachelite.php on line 596

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/www/web92/html/mebb/blog/wp-content/plugins/sem-recent-posts/sem-recent-posts.php on line 942
Iran-Krise » Blog Archiv » 75 Mal Lieferungen blockiert

75 Mal Lieferungen blockiert


Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /home/www/web92/html/mebb/blog/wp-content/plugins/text-replace.php on line 45

Ein namentlich nicht genannter Diplomat aus einem namentlich nicht genannten Land dachte, es könnten seinen politischen Zielen vielleicht zuträglich sein, wenn er die Welt einmal darauf aufmerksam mache, dass der Iran immer wieder versucht, sogenannte dual-use items zu erwerben. Gemeint sind Geräte, Werkzeuge oder Anlagen, die sich sowohl zu zivilen wie auch zu militärischen Zwecken einsetzen kann. Also nimmt der gute Mann Kontakt zu Warren Hoge von der NYT auf und spielt ihm eine Liste zu, auf der Gegenstände aufgeführt sind, deren Erwerb durch den Iran blockiert wurde.

The list of trade denials was made available by a diplomat from a country interested in exposing the extent of Iranian efforts to acquire so-called dual-use items that can be converted to weapons production. He made the list available on agreement that neither he nor his country be identified.

Wenn ich raten müsste, würde ich sagen, das in Frage kommende Land wird in der Regel mit drei Buchstaben abgekürzt und hat vorne eine „U“ und hinten ein „A“.

Angefertigt wird die Liste von der Nuclear Suppliers Group, einem mit Experten aus 45 Staaten besetzten Ausschuss, der überwachen soll, dass Technologie nicht unerlaubt in die Hände von Atombombenbastlern gerät. Der Ausschuss operiert im Rahmen des Atomwaffensperrvertrages.

Allzu aufschlussreich ist das allerdings nicht, was diese Liste zu Tage fördert.

The list names companies from Australia, Finland, Sweden, the United Arab Emirates and Iran itself that were prevented from carrying out deals because the items being sold were suspected of being militarily useful.

The Iranian end users included the government of Iran and the country’s atomic energy organization and power, engineering, petrochemical and oil-refining and gas companies, aircraft industries, schools, universities, engine manufacturers, mineral research centers, a helicopter support company and a plasma physics center. …

Among the listed items being offered for sale in the blocked deals were nickel powder, petrochemical plant components, compressors, furnaces, steel flanges and fittings, electron microscopes, radiometric ore-sorting machines, valves and tubing, lasers, a rotary drilling rig, a mass spectrometer and a nitrogen production plant.

Nun liegt es in der Natur von dual-use items, dass sie sowohl für zivile wie für militärische Zwecke genutzt werden können. Das Elektronenmikroskop, das beispielsweise eine Universität in Shiraz bestellt hat, könnte für ganz harmlose Forschungszwecke, aber vielleicht auch zur Materialprüfung beim Bau einer Bombe eingesetzt werden. Könnte, denn es gilt nicht unbedingt der Umkehrschluss, alles was dual-use ist, wird vom Iran zum Bau einer Bombe benutzt.

Vorstellbar ist, dass die Kriterien im Fall Iran besonders streng gehandhabt werden.

Interessant wäre es zu wissen, welchen Ländern denn sonst die Lieferung von dual-use items verwehrt wurde.

Kommentare

Es ist kein Kommentar vorhanden. Kommentar hinzufügen!

Kommentar schreiben

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.